Licht und Wärme

Geborgenheit und Achtung

 für einander  ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahres, was aber nicht passieren sollte ...

ausgesetze Tiere ...

 

 

 

'Der karierte Hund': eine Tiergeschichte ...'Der karierte Hund': eine Tiergeschichte ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Träumen von der Himmelsleiter ...

Träumen von den vielen Sternen ...

Dem Mond mal richtig nahe sein ...

Fliegen wie auf Untertassen ...

Das wäre alles wunderschön!

 

 

 

Nicht nur Kätzchen träumen ...

Geschichten und Gedichte

laden dazu ein !

 

 

Das Leben schreibt die schönsten Geschichten. Es schreibt die Worte und Gedanken in unsere Köpfe und begleitet sie von Klein auf. Der Wunsch nach Inhalten verändert sich zwar mit jedem Alter und wechselnden Interessen, doch Geschichten aus der Kindheit und für die Kinder geschrieben, bleiben konstant. Viele Erwachsene lesen gerade aus diesem Grunde den Kindern Geschichten vor, weil sie sich gern in der Welt der Kinder aufhalten und sich nach dieser Vertrautheit, nach Geborgenheit und der Unbeschwertheit zurück sehnen, was die Seele wärmt und Kraft gibt. Diese Kraft und Einfachheit in Ausdrucksweise und Werten, die Kindergeschichten zu Grunde liegen, macht sie so unverwechselbar und beliebt bei Jung und Alt. Sie sind  Lehr- und Lernprogramm für die Kleinen und ein Jungbrunnen für die anderen!

In meiner Kindheit gab es nicht weniger Kindergeschichten als heute, nur mit dem Unterschiede, dass sie nicht eingebunden in Büchern vor uns lagen – dafür gab es kein Geld.

Aber ich hatte das große Glück einen Vater zu haben, der Geschichten liebte und den ganzen Kopf  davon voll hatte und  sich in seiner kleinen Werkstatt Zeit für uns Kinder nahm.

Vor allem die kalten Monate des Jahres wurden zum  Erzählmarathon. Ein Thema wurde in den Raum gestellt, dann durfte sich jeder eine Geschichte ausdenken und die Schönste wurde durch Lob und Gelächter belohnt. Ein Schluss kam oft an den Anfang und daraus musste die nächste Geschichte gefunden werden. Eine Situation verlangte nach Aufklärung oder konfliktreiche Angelegenheiten mussten sprachlich verpackt und zu einer Lösung geführt werden. Meinem Vater fiel immer etwas ein!

So lange ich mich erinnern kann, spukten mir unzählige Geschichten im Kopf herum und aus dem Stegreif wurden sie geboren und fanden Platz und Raum im sprachlichen Alltag. Bis mir eines Tages auffiel, dass mich in meinem Berufsleben immer wieder Kinder baten, die Geschichte noch einmal zu erzählen, die ich spontan in bestimmten Situationen erfand, aber schnell auch wieder vergaß. „Welche?“, fragte ich dann und fand, es wird allmählich Zeit ein Paar aufzuschreiben. Viele Reime und Geschichten kamen so zustande und nun endlich kommt „Quendolin“ - der  für einigen Zauber an Wortgut und  Spaß wirbt und  mein Geschichtenbuch entstand!

Ich liebe Sprache, liebe das Spiel mit Worten und versuche Kindern dieses seit Jahrzehnten zu vermitteln, weil Sprache viel mehr als nur Worte sind. Sprache bedeutet Kommunikation, Freundschaft, Konfliktlösung, Persönlichkeit, Wachstum und Verbundenheit, Heimat und LEBEN. Mit Sprache fängt das Mensch sein an und mit Sprache finden Menschen zueinander. Die Sprache sorgt für Entwicklung und Fortschritt aber leider auch zu Hass und Kriegen. Sprache ermöglicht Menschen menschlich zu sein und sie für das Gute zu gebrauchen.

Geschichten sind Freunde, die uns zum Träumen einladen, mit uns auf Reisen gehen und uns trösten. Sie begleiten die Kinder zum Erwachsen werden und die Erwachsenen holen sie in die Kindheit zurück - DAS IST EIN WAHRER SCHATZ!

 Viel Spaß wünsche ich allen Lesern und

                                                                           ...  Quendolin wünscht es natürlich auch!